Skip to main content

Regeln der Musikschule während der Coronapandemie

Regeln für Angebote der Musikschule Hochsauerlandkreis während der Coronapandemie

Aktuelle Regelungen für das Schuljahr 2021/2022 gültig ab 17.01.22

(Stand 17.01.2022)

[Änderungen gegenüber der Mitteilung vom 12.01.2022 sind fettgedruckt ]

  • Angebote der Musikschule Hochsauerlandkreis (Unterricht, Proben, Veranstaltungen wie Konzerte, Klassenvorspiele etc.) dürfen nur noch von immunisierten Personen in Anspruch genommen, besucht oder als Teilnehmer ausgeübt werden. Es gilt somit die 2G-Regel.
  • Dies gilt nicht für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren.
  • Die Gleichstellung von Schülerinnen und Schülern bis 15 Jahren mit immunisierten Personen gilt nicht während der Schulferien.
  • Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können; diese Personen müssen über einen offiziellen negativen Testnachweis (max. 24 Stunden Antigen-Test, max. 48 Stunden PCR-Test) verfügen.
  • Der Nachweis einer Immunisierung (bzw. einer zusätzlichen Testung) wird von den Lehrkräften vor dem Zutritt zum Unterrichts-/Veranstaltungsraum etc. kontrolliert.
  • Es gilt in den Gebäuden eine generelle Maskenpflicht (mind. medizinische Maske). NEU: Dies gilt auch für alle Beteiligten in Unterrichts- und Veranstaltungsräumen sowie den Geschäftsstellen.
    Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen.
  • Beim Spielen von Blasinstrumenten, beim gemeinsamen Singen sowie bei Vortragenden/Musizierenden in Ensembleproben, bei Vorspielen und Konzerten etc. ist ein Ablegen der Maske erst möglich, wenn alle Teilnehmer immunisiert und getestet sind: 2GPlus-Regel. Der Nachweis erfolgt mittels einer Bescheinigung über einen höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltest, einen unter Aufsicht der Lehrkraft vor Ort durchgeführten Antigen-Schnelltest (vom Teilnehmenden mitzubringen) oder einen höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests.
    Besonderheiten:
    - Die zusätzliche Testpflicht entfällt für Personen, die über eine wirksame Auffrischungsimpfung* („Booster“) verfügen oder bei denen innerhalb der letzten drei Monate eine Infektion mittels PCR-Test nachgewiesen wurde, obwohl sie zuvor vollständig immunisiert waren.
    - Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt.
    - Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.

Für Kooperationsangebote mit allgemeinbildenden Schulen (z. B. JeKits, Bläserklassen etc.) können abweichende Regelungen gelten, da in diesem Fall die Corona-Betreuungsverordnung gilt.    *

* Über eine wirksame Auffrischungsimpfung im Sinne der Verordnung verfügt, eine Person, die insgesamt drei Impfungen mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffe nach der unter https://www.pei.de/impfstoffe/covid-19  veröffentlichten Übersicht des Paul-Ehrlich-Institutes erhalten hat (auch bei jeglicher Kombination mit dem COVID-19 Impfstoff der Firma Janssen (Johnson & Johnson). Soweit diese Verordnung an eine Auffrischungsimpfung geringere Schutzmaßnahmen anknüpft, gelten diese auch für
1. geimpfte genesene Personen, also Personen, die eine mittels PCR-Test nachgewiesene Covid-19 Infektion hatten und davor oder danach mindestens eine Impfung erhalten haben,
2. Personen mit einer zweimaligen Impfung, bei denen die zweite Impfung mehr als 14 aber weniger als 90 Tagen zurückliegt
3. genesene Personen, bei denen der die Infektion bestätigende PCR-Test mehr als 27 aber weniger als 90 Tage zurückliegt.

                                                                                                                                 

Weiterhin gelten folgende Regelungen:

  • Der Präsenzunterricht ist der Regelfall.
  • Erkrankte Personen, Personen in Quarantäne oder Personen mit typischen Symptomen einer Coronainfektion haben keinen Zutritt zu den Gebäuden der Musikschule.
  • Nach Absprache mit den Lehrkräften ist coronabedingt ein entgeltpflichtiger Onlineunterricht möglich, sofern der Musikschule eine Einwilligung vorliegt. Ein Anspruch auf einen Onlineunterricht besteht nicht.
  • Unterrichtsausfälle, die von der Musikschule zu vertreten sind, werden nach der Entgeltordnung der Musikschule erstattet.
  • Ein auf das Minimum reduzierter Aufenthalt in unseren Gebäuden ist möglich. Weiterhin werden Schülerinnen und Schüler zum Unterricht abgeholt, um die Lüftung in den Unterrichtsräumen zu ermöglichen und die Händedesinfektion zu gewährleisten.

Gültig ab dem 24. November 2021 Coronabestimmungen zu Veranstaltungen der Musikschule

Veranstaltungen der Musikschule bis 100 Personen können ab sofort wieder unter Anwendung der 2G-Regel stattfinden:

Zutritt haben Geimpfte und Genesene. Dies gilt nicht für Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren.

Die Kontrolle des Nachweises erfolgt beim Zugang zum Veranstaltungsraum.
Eine Maskenpflicht am Sitzplatz besteht nicht.