Konzert: Virtuose Musik für Violine und Viola

Jin Kim und Heike Schwentker gestalten doppeltes Konzert im Rittersaal des Alten Rathauses Arnsberg Nachdem das Coronavirus dieses für April geplante Konzert verhindert hatte, können Sie nun endlich in diesen Genuss kommen:

Wie jedes Jahr haben Jin Kim und Heike Schwentker auch diesmal ein neues Programm mit Duos für Violine und Viola erarbeitet, das sie am Samstag, dem 05.09.20, um 17:00 und nochmals um 18.30 Uhr im Rittersaal des Alten Rathauses Arnsberg vorstellen.
Neben einem Duo von Ludwig van Beethoven, dem Jubilar des Jahres, spielen die beiden Lehrkräfte der Musikschule Hochsauerlandkreis auch Werke von Justus Weinreich und Aleksey Igudesman.
Neben „ernster Klassik“ gibt es also auch wieder Virtuoses zum Schmunzeln! Der Eintritt zu diesem Konzert der Musikschule Hochsauerlandkreis ist frei; am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Da die Besucherzahl begrenzt ist, melden Sie sich bitte für einen der beiden Termine umgehend (bis spätestens 03.09.) an: Dies ist möglich per Mail unter sophia.kummer@hochsauerlandkreis.de oder telefonisch in der Geschäftsstelle der Musikschule HSK in Arnsberg unter 02931/944900 (Mo-Fr 9-12 Uhr, Di 14-16 Uhr).
Die Stühle für das Publikum werden nach den geltenden Abstandsregeln gestellt. Der Einlass (mit Mund-Nasen-Maske) wird geregelt; nach Erreichen des Sitzplatzes darf die Maske abgenommen werden. Freuen Sie sich nach der langen Pause auf dieses schöne Konzerterlebnis!

Rahmenbedingungen Hygiene für die Musikschule


Rahmenbedingungen Hygiene vom 12.08.2020

Rahmenbedingungen Hygiene vom 01.09.2020

Eltern- und Schülerinformation vom 12.08.2020

Hier finden Sie die aktuellen Informationen zum Unterricht an der Musikschule Hochsauerlandkreis, welche postalisch an alle Eltern/SchülerInnnen versendet wurden.

 

Aufnahmeprobespiel für das Landesjugendsinfonieorchester NRW

Gratulation!

„Die 17-jährige Geigerin Franziska Kummer (Klasse K. Esser) ist durch ihr erfolgreiches Probespiel als Mitglied in das Landesjugendorchester NRW aufgenommen worden. So wird sie als Teil des ca. 80-köpfigen Ensembles beim Sommer/Herbstprojekt „Liberté“ unter der Leitung des Chefdirigenten Sebastian Tewinkel dabei sein. Auf intensive Proben in den Sommerferien folgen Konzerte in verschiedenen Städten (u.a. in Köln mit WDR-Aufnahme) sowie eine Konzerttournée nach Frankreich.

Viel Erfolg!

www.lje-nrw.de

Konzert vom Interkulturellen Chor in Meschede

Letztes Jahr entstand die Idee, einen gemischten interkulturellen Chor zwischen der islamischen Gemeinde Meschede und der Musikschule Hochsauerlandkreis zu gründen.

Seit September 2019 proben 25 Sängerinnen und Sänger einmal im Monat unter der Leitung von Dilek Gecer (Gesangslehrkraft der Musikschule Hochsauerlandkreis) Lieder aus dem westlichen und türkischen Kulturkreis.

Der Chor ist ein Ort zwischenmenschlicher Begegnungen, wo auch das Aufeinandertreffen von verschiedenen Musikrichtungen weiterhin auf spannende musikalische Zeiten blicken lässt. Dieser Chor wird zum größten Teil durch das NRW Landesprojekt „Heimat: Musik“ finanziert.

Im Rahmen einer Zwischenpräsentation mit anschließenden kulinarischen Köstlichkeiten möchte der interkulturelle Chor am Freitag, den 21. Februar um 17 Uhr in die Moschee in Meschede (Jahnstr. 3a) einladen. Das kleine Konzert soll der Auftakt und zugleich eine Einladung zu weiteren gemeinsamen Auftritten und Begegnungen sein.

Es sind alle recht herzlich willkommen, die nicht nur Interesse an Musik haben, sondern sich auch gerne von fremden Klängen und Kulturen verzaubern lassen.

Der Eintritt ist frei.

Pop/Rock-Bandprojekt für Nachwuchsschüler

„The Kid Riff“

Unter dem Begriff „The Kid Riff“ bietet die Musikschule Hochsauerlandkreis ein Pop/Rock-Bandprojekt für Jugendliche zwischen ca.11 und 16 Jahren an.
Ziel ist es, jungen Musikern zusätzlich zum Gesangs/Instrumental-Unterricht eine Möglichkeit zu bieten, innerhalb eines Bandgefüges Erfahrung zu sammeln.
In mehreren Probeeinheiten werden Stücke aus dem Pop- und Rock-Bereich erarbeitet.
Angeboten wird das Projekt für die typischen Band-Instrumente: Gesang, E-Gitarre, E-Bass, Drums. Pianisten/Keyboarder und Bläser sind natürlich ebenso willkommen.

Schüler der Musikschule, aber auch junge Musiker, welche (bislang) nicht an der Musikschule HSK unterrichtet werden, sind hierzu herzlich eingeladen.

Das Projekt läuft bis zu den Sommerferien und ist entgeltfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Geprobt wird jeden letzten Freitag im Monat von 16 – 18 Uhr (Feiertage und Ferien ausgenommen) in der „alten Realschule Neheim (im Anbau auf dem Schulhof)“ Raum 214. Goethestraße 16-18 in 59755 Arnsberg-Neheim.

Proben-Termine im zweiten Schulhalbjahr 2020:

Freitag 28.02.`20        16 Uhr
Freitag 27.03.`20        16 Uhr
Freitag 24.04.`20        16 Uhr
Freitag 29.05.`20        16 Uhr
Freitag 26.06.`20        16 Uhr

Projektleiter ist Andreas Bokisch (Gitarrenlehrer an der Musikschule HSK).

Weitere Informationen gibt es in der Geschäftsstelle der Musikschule HSK in Arnsberg unter 02931-94-4900.

Erfolgreiche Teilnahme von HSK-Musikschülern bei „Jugend musiziert 2020“

Hochsauerlandkreis. Schülerinnen und Schüler der Musikschule Hochsauerlandkreis haben erneut erfolgreich beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Südwestfalen teilgenommen. Der Wettbewerb fand jüngst im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg statt – organisiert durch die Musikschule Siegen.

Von den 22 teilnehmenden Schülern der Musikschule HSK erreichten 15 einen ersten Preis. Sieben Schülerinnen und Schüler wurden mit einem 2. Preis belohnt.

Acht der ersten Preisträger dürfen nun die Region beim Landeswettbewerb in Essen vom 20. bis 24. März vertreten.

Insgesamt nahmen ca. 100 junge Musikerinnen und Musiker aus Südwestfalen am Wettbewerb in Bad Fredeburg teil.

Die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Hochsauerlandkreis traten an in folgenden Wettbewerbskategorien:

Gesang – Solo-Wertung

Klavier – Solo-Wertung

Holzblasinstrument – Duo-Wertung

Streichinstrument – Duo-Wertung

Streichquartett – Ensemble-Wertung

Detaillierte Angaben zu den Ergebnissen sind der Liste (hier als download) zu entnehmen.

Wünschen Sie zwecks regionalbezogener Berichterstattung über einzelne Teilnehmer deren Kontaktdaten, wenden Sie sich bitte an:

Musikschule Hochsauerlandkreis

Dr. Peter Sölken (02931/94-4901)

„Eine Stunde mit Musik“

„Ab März 2020 wird die Konzertreihe „Eine Stunde mit Musik“ wieder starten!

Im monatlichem Abstand erhalten Schülerinnen und Schüler des Bezirkes West die Möglichkeit, ihr Können vor Publikum zu präsentieren.
Die Musikschule Hochsauerlandkreis zeigt die grosse Bandbreite der musikalischen Ausbildung in allen Instrumentengruppen und Altersstufen.“

 

 

Die Donnerstagstermine bis zu den Sommerferien sind der

07.05.2020 sowie der 18.06.2020.
Der Beginn der Veranstaltungen ist jeweils 18:30 Uhr, im
Musikalischen Bildungszentrum (Krone) Arnsberg, Dachgeschoss(Apothekenstraße 6).

Der Eintritt ist frei.

Winterkonzert der Mescheder Windband

Samstag, 25.01.2020 um 19:00 Uhr in der Stadthalle Meschede,
Winziger Platz 10a, 59872 Meschede

Der Kartenvorverkauf mit Platzreservierung startet ab Donnerstag, 05.12.2019
in der Martin-Luther-Schule in Meschede.

 

 

Dieser findet montags, donnerstags und freitags von 09:00 – 12:00 Uhr,
außerdem donnerstags von 14:00 – 16:00 Uhr und
am Samstag, 14.12.2019 von 14:00-16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung statt.

Der Eintrittspreis beträgt 12 €, ermäßigt für Schüler und Studenten 5 €.
(mit Platzreservierung)

Sitzplan der Stadthalle Meschede

TIMPANO – Elementare Musikpraxis

Diese Fortbildung findet am 01.02.2020 in der Martin-Luther-Schule in Meschede, Schützenstr. 8  von 10:00-17:00 Uhr statt.

TIMPANO – Ein Lehrwerk der Elementaren Musikpraxis in Themenkreisen für Kinder von 0-10.
Einführung, Praxisbeispiele und methodische Reflexionen.
Schwerpunkte: Musik und Bewegung, Percussion.

Referentin: Prof. Marianne Steffen-Wittek (Köln)

Kurs-Info:

Prof. Mariane Steffen-Wittek

TIMPANO ist ein neu entwickeltes Konzept der Elementaren Musikpraxis. Die im „Bildungsplan Musik in der Elementarstufe/Grundstufe“ (VdM 2010) geforderten neuen Ansätze werden erstmals gleichermaßen für alle in Betracht kommenden Altersstufen und Bildungseinrichtungen umgesetzt. Kinder von 0 bis 10 Jahren können innerhalb der über 100 Themenkreise musikalische Erfahrungen mit der Vernetzung von Singen, Bewegung, Instrumentalspiel, Wahrnehmung, Denken und Symbolisieren machen und Musik vertiefend erleben, aneignen, verarbeiten.  Außerdem werden Verbindungen zu anderen Künsten aufgezeigt.

TIMPANO ermöglicht die Verknüpfung all dieser Bereiche miteinander. Es richtet sich an unterschiedliche pädagogische Institutionen und deren Lehrkräfte. Alle, die in Musikschulen, Kindergärten, Eltern-Kind-Gruppen und Grundschulen im Bereich der musikalischen Bildung tätig sind, können TIMPANO nutzen.

Transformationsprozesse mit Stimme, Bewegung, Instrument und Bild begünstigen einen vertiefenden Zugang sowohl zur klassischen und Neuen Musik als auch zu Musikgenres der Populären Musik, der Musik verschiedener Weltregionen, improvisierter und komponierter Musik. Das Musikerleben und unterschiedliche Aspekte des Musiklernens werden in den Themenkreisen von TIMPANO so angeboten, dass eine offene, situationsbezogene Gestaltung einer vertiefenden Musikpraxis möglich ist.

Neben einer allgemeinen Einführung in das Lehrwerk TIMPANO (Bestandteile, Aufbau des Werkes, Inhaltsbereiche und grundlegende Aspekte für die musikpädagogische Arbeit mit TIMPANO) werden verschiedene Themenkreise für unterschiedliche Altersgruppen exemplarisch erprobt. Der Schwerpunt liegt in diesem Timpano-Workshop auf Musik und Bewegung und dem kreativen Umgang mit Percussion-Instrumenten. Die Timpano-Mitautorin Prof. Marianne Steffen-Wittek wird einen ausführlichen Einblick in den neuen Ansatz der Elementaren Musikpraxis in Themenkreisen für Kinder von 0 bis 10 geben. Anhand der Ausgaben und der enthaltenen CDs werden didaktische Prinzipien der Rhythmik und EMP vorgestellt und viele Praxisideen erprobt. Mit den Teilnehmer*innen werden in praktischen Übungen Arbeitsweisen des Konzepts methodisch flexibel umgesetzt und reflektiert.

Vita:
Prof. Marianne Steffen-Wittek

studierte  Schlagzeug  und Rhythmik. Sie war bis zu ihrer Emeritierung im April 2018 als Professorin für Rhythmik und Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar tätig und lehrt zur Zeit an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Sie publiziert in Fachbüchern und Zeitschriften und komponiert Kinderlieder. Weltweit hält sie als Gastreferentin Vorträge und gibt Workshops. Als Schlagzeugerin gewann sie mit ihrer Jazzband „F“ den Langener Jazzpreis. Im Jazzquartett Bridge The Gap spielt sie Vibraphon und komponiert eigene Jazzmusik.

 

Tagesplan – Samstag 01. Februar 2020

09.30-10.00 Uhr
Willkommenskaffee

10.00-11.00 Uhr
Allgemeine Einführung in das Lehrwerk TIMPANO

11.00-13.00 Uhr
Exemplarische Auswahl von Themenkreisen für die Musikpraxis mit Eltern-Kind-Gruppen und Kindern von 3-6 Jahren

13.00-14.00 Uhr
Mittagspause

14.00-16.00 Uhr
Exemplarische Auswahl von Themenkreisen für die Musikpraxis mit Kindern von 3-6 und 7-10 Jahren

16.00-17.00 Uhr
Frühinstrumentaler Unterricht – Praxisideen aus TIMPANO

 

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bärenreiter-/Bosse-Verlag statt und ist ebenso offen für externe Interessierte.