Sinfoniekonzert

The Show Must Go On

Konzert markiert Abschied und Neustart beim Sinfonieorchester der Musikschule  Hochsauerlandkreis

Am Sonntag, 23.09.2018 dirigierte der ehemalige Schulleiter der Musikschule Hochsauerlandkreis Georg Scheuerlein zum letzten Mal sein Sinfonieorchester. Aus diesem Anlass waren über 600 Besucher in das Kurhaus Bad Fredeburg gekommen. Mit dem spannungsvollen Einsatz der Streicher wurde das Publikum in die Klangwelt von Franz Schuberts „Unvollendeter“ in h-moll D 759 geführt. Nach einer beeindruckenden Darbietung der beiden Sätze „Allegro moderato“ und „Andante con moto“ ergriff Landrat Dr. Karl Schneider das Wort und dankte Georg Scheuerlein für seine großartige Arbeit im Hochsauerlandkreis. Außerdem richtete Gordon Connolly, der Partnerschaftsbeauftragte aus Schottland, einige Worte an den Dirigenten, indem er nicht nur auf den jahrzehntelangen Austausch und die zahlreichen, gemeinsamen Erfahrungen zurückblickte, sondern „George“ vor allem für seine gute Freundschaft dankte.

Dann übernahm der neue stellvertretende Schulleiter der Musikschule Marcos Kopf den Taktstock und setzte das Konzert mit Camille Saint-Saens „Introduction et Rondo capriccioso op.28“ fort. Hierbei erlebte das Publikum eine hervorragende klangliche  Abstimmung des Sinfonieorchesters und der Solistin Dorothee Appelhans, welche selbst mit dem Jugendsinfonieorchester der Musikschule aufgewachsen ist. Die Geigerin begeisterte mit ihrer leidenschaftlichen Interpretation. Ein weiterer Höhepunkt war der zweite Satz des „Konzertes für Marimbaphon und Streichorchester“ von Emmanuel Séjourné. Solistin Luisa Horst, ebenfalls ein früheres Mitglied des Jugendsinfonieorchesters, faszinierte das Publikum mit komplizierten Rhythmen und der klanglichen Vielfalt ihres Spiels mit vier Schlägeln auf dem Marimbaphon.

Danach sorgte Sängerin Britta Rapp-Hesse mit den Abba-Songs „The Winner Takes It All“ und „Thank You For The Music“ für erstklassige Unterhaltung. Dabei wurde das wieder von Georg Scheuerlein dirigierte Sinfonieorchester um E-Piano, Schlagzeug und E-Gitarren ergänzt. Eine weitere Bereicherung des musikalischen Nachmittages war das Chameleon Saxophone Sextet, das mit dem Orchester die „Bohemian Rhapsody“ und weitere Titel von Queen wie „Friends Will Be Friends“ präsentierte. Das Finale „The Show Must Go On“, gespielt von allen Mitwirkenden des Konzertes und gesungen von Britta Rapp-Hesse, vermittelte die Botschaft, dass Musikfreunde sich auch nach der Verabschiedung Georg Scheuerleins auf großartige Konzerte des Sinfonieorchesters freuen dürfen. Am Ende war das allseitige Bedauern des Abschieds Scheuerleins deutlich zu spüren. Gleichzeitig herrschten große Dankbarkeit und Freude über das äußerst gelungene Konzert unter der Leitung Georg Scheuerleins und seines Nachfolgers Marcos Kopf, das einen krönenden Abschluss der Orchesterarbeit Scheuerleins darstellte.