Skip to main content

Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen JeKits

Was ist JeKits?

JeKits ist ein kulturelles Bildungsprogramm in Grund- und Förderschulen des Landes NRW. Es hat drei alternative Schwerpunkte: Instrumente, Tanzen oder Singen.

JeKits wird zwei Jahre an Ihrer Schule angeboten – egal ob der Programmstart im ersten oder zweiten Schuljahr erfolgt.

Das erste JeKits-Jahr ist kostenlos. Alle Kinder im Klassenverband nehmen automatisch daran teil.

Jetzt online anmelden

Ziele & Schwerpunkte

Was sind die Ziele von JeKits?

Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Musizieren oder Tanzen von Anfang an. Durch das Zusammenwirken aller entstehen besondere Gruppenerlebnisse, die wiederum jedes einzelne Kind bereichern. Gleichzeitig machen die Kinder erste grundlegende Erfahrungen im Instrumentalspiel, Tanzen oder Singen. Die Kinder entdecken durch Musizieren und Tanzen ihre eigenen künstlerischen Gestaltungsmöglichkeiten. 

JeKits eröffnet möglichst vielen Kindern in NRW den Zugang zu musikalischer bzw. tänzerischer Bildung, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem sozialen Umfeld. 

JeKits unterstützt die Zusammenarbeit zwischen Schule und uns, der Musikschule Hochsauerlandkreis, um das kulturelle Bildungsangebot vor Ort zu stärken.
 

Welche Schwerpunkte gibt es?

Jede JeKits-Schule bietet einen der drei Schwerpunkte – Instrumente, Tanzen oder Singen – an ihrer Schule an. Ihre Schule hat sich für den Schwerpunkt Instrumente entschieden. JeKits startet entweder im ersten oder im zweiten Schuljahr. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Schule, in welchem Schuljahr sie mit JeKits beginnt.

Was leistet die Musikschule Hochsauerlandkreis?

Als Kooperationspartner Ihrer Schule senden wir Lehrkräfte der Musikschule Hochsauerlandkreis für den JeKits-Unterricht in die Schule. JeKits ersetzt nicht den Musikunterricht der Schule, sondern findet zusätzlich statt.

Teilnehmende Schulen

Arnsberg:

  • Röhrschule
  • Grundschule St. Michael

Bestwig:

  • Wilhelmine-Lüble-Grundschule Ramsbeck
  • Grundschule Nuttlar
  • Andreasschule Velmede

Brilon:

  • Grundschule St. Engelbert
  • Grundschule Ratmerstein
  • Franziskusschule
  • Roman-Herzog-Schule

Eslohe:

  • St. Raphael Schule Eslohe
  • St. Raphael Schule (Teilstandort Reiste)
  • St. Raphael Schule (Teilstandort Wenholthausen)

Hallenberg: 

  • Grundschule Hallenberg
  • Marsberg:
  • Egge-Diemel-Schule Westheim
  • Meschede:
  • Schule unter dem Regenbogen Meschede
  • Schule unter dem Regenbogen (Teilstandort Remblinhausen)
  • Marienschule

Olsberg:

  • Kardinal-von –Galen-Schule
  • St. Martinus Grundschule Bigge

Schmallenberg:

  • Grundschule Schmallenberg
  • Grundschule Schmalleberg (Teilstandort Gleidorf)
  • Grundschule Fleckenberg

Sundern:

  • Marienschule Sundern
  • Marienschule (Teilstandort Hellefeld)

Winterberg:

  • Grundschule Niedersfeld

Arnsberg:

  • Fröbelschule
  • Grundschule Müschede

Arnsberg:

  • Franz-Josef-Koch-Schule
  • Heinrich-Knoche-Schule Herdringen
  • Heinrich-Knoche-Schule (Teilstandort Holzen)

    
Brilon:

  • Georg-Friedrich-Daumer-Schule

Olsberg:

  • Franziskus Grundschule Bruchhausen

Meschede: 

  • St. Nikolaus-Schule Freienohl
  • St. Nikolaus-Schule (Teilstandort Wennemen)

Schmallenberg:

  • Grundschule Bödefeld

Winterberg:

  • Grundschule Winterberg

Beitragsbefreiungen und -ermäßigungen

JeKits möchte möglichst viele Kinder an Ihrer Schule erreichen und richtet sich ausdrücklich an alle Kinder einer JeKits-Schule. Grundsätzlich soll eine finanziell schwierige Situation in einer Familie kein Grund sein, bei JeKits nicht mitzumachen. Dafür gibt es Beitragsbefreiungen und -ermäßigungen.

Kinder aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder ähnliche Sozialleistungen empfangen, sind von den Teilnahmebeiträgen befreit. Für Kinder, deren Eltern Wohngeld, Kinderzuschlag, Ausbildungshilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten, ist die Teilnahme ebenfalls kostenfrei.

Nehmen zwei oder mehr Kinder einer Familie am Programm teil, so fällt der volle Beitrag nur für das erste Kind an, für jedes weitere Kind muss die Hälfte gezahlt werden.