Skip to main content

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
sehr geehrte Eltern,

die Musikschule HSK ist in den Herbstferien für einige Zeit geschlossen.
In sehr dringenden Notfällen können Sie unter der Tel.-Nr. 0291/94-1806 jemanden erreichen.
Sie können uns aber auch gerne eine E-Mail zusenden. Die Adresse lautet musikschule@hochsauerlandkreis.de
Ab Freitag, dem 14. Oktober erreichen Sie uns wieder wie gewohnt ab 9 Uhr.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie erholsame und schöne Ferien.

Ihre Musikschule Hochsauerlandkreis

 

 

Klaviersamstag für Kinder

Am 10. September fand in Arnsberg ein Nachmittag am Klavier statt. Vier- und sechshändige als auch schöne Solostücke standen auf dem Programm. Der Tag war ein Nachtrag zum gelungenen Klavierwochenende im Juni in Bad Fredeburg und endete mit einem Konzert im Rittersaal des Rathauses in Arnsberg.

Kleine Musiker ganz groß!

"Eine Wilde Symphonie" präsentierte am 8. April in der Stadthalle Meschede die Musikschule Hochsauerlandkreis. Über 100 kleine Musikerinnen und Musiker im Alter von 4 bis 6 Jahren aus den Musikalischen Früherziehungs-Gruppen der Musikschule brachten 19 bewegte Bilder unterschiedlicher Tiere in anmutender Darstellung mit Bühnenelementen der Künstlerin Carly Schmitt auf die Bühne, während das Jugendsinfonie-Orchester der Musikschule zusammen mit Musikern der
Philharmonie Hagen mit Leidenschaft und Präzision die wundervolle Musik des gleichnamigen Werkes von Dan Brown unter der Leitung von Marcos Kopf
dazu spielten.

Es entstand ein mitreißendes und begeisterndes Gesamtkunstwerk unter der
Projektleitung von Dorothea Bach und dem Team der Musikschule
Hochsauerlandkreis.

hier zur Foto-Galerie                                             Pressespiegel: Westfalenpost vom 30.04.2022
Photos: Klaus-Peter Kappest

 

Harfenbaukurs

In einem angeleiteten Baukurs durch die Klangwerkstatt wurden zwei Hakenharfen von Schülerinnen und Schülern der Harfenklasse Dorothea Bach gebaut und sollen ihren Einsatz im Jekits-Programm erhalten. Die handlichen Instrumente begeistern mit ihrem Klang und sind ideal für junge Schülerinnen und Schüler.

Neue Corona-Regelungen ab 03. April 2022

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Eltern und Kooperationsparner,
 

die neue Coronaschutzverordnung sieht keine weiteren Regelungen für den Musikschulbetrieb vor.
Wir empfehlen jedoch weiterhin die Nutzung einer Maske in Fluren und Gemeinschaftsräumen.
Zur Vermeidung von über Aerosolen vermittelten Infektionen gewährleisten wir weiterhin eine regelmäßige fünfminütige Lüftungspause zwischen den Unterrichtseinheiten.

Wir bitten Sie weiterhin beim Auftreten von typischen Symptomen einer akuten Infektion dem Präsenzunterricht fernzubleiben. Nach Absprache mit den Lehrkräften ist coronabedingt ein entgeltpflichtiger Onlineunterricht im Rahmen des Stundenplans möglich, sofern der Musikschule eine Einwilligung vorliegt. Ein Anspruch auf einen Onlineunterricht besteht derzeit nicht.

Wir freuen uns, dass wir einen weiteren Schritt Richtung Normalisierung des Unterrichtsbetriebs gehen können und appellieren an die Selbstverantwortung aller Beteiligten im Sinne eines gesunden Miteinanders.
 

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Marcos Kopf und Ulrich Papencordt
Schulleitung

Probenarbeit zur Aufführung des Konzerts "Die Wilde Symphonie" am 08.04.22

Die Mitwirkenden des Jugendsinfonieorchesters haben sich an drei Wochenenden im Musikbildungszentrum in Bad Fredeburg zum Einstudieren des Werkes getroffen. Die letzte Probe fand im Theater Hagen gestärkt durch Musiker der Philharmonie Hagen und unter der Leitung von Joseph Traffton am Samstag, 26.03.22 statt. Die Jugendlichen aus dem Hochsauerlandkreis sind nach der gemeinsamen Probe bei dem Hagener Orchester zu Gast und dürfen ein ausgezeichnetes Konzert nach dem Kennenlernen im Theater beiwohnen.

Als Abschluss der Probenphase spielten die Jugendlichen in analoger Weise den Kindern der Musikalischen Früherziehung die Musik in Vorbereitung auf die Aufführung am 8. April vor und stellten ihnen am Ende des Vorspiels ihre Instrumente vor. Die Eltern der kleinen Kinder bereiteten angeleitet durch die amerikanischen Künstlerin Carly Schmitt die Requisiten für die Bühne vor.

Einer besonderen Erwähnung gilt dem Lehrkräftekollegium, welches als dynamisches Team während der Gesamten Proben- und Entwicklungsphase verbindlich und unermüdlich agiert hat.

Nach einem glücklichen gemeinsamen Tag freuen sich alle auf die anstehende Aufführung in der Stadthalle in Meschede.       hier zum Konzert


Bildnachweis: Sven Brandelius

Klassenvorspiel Akkordeonklasse Cornelia Sulies 20.02.22

Am Sonntag, dem 20.02.2022 fand im Arnsberger Konzertsaal der Musikschule HSK das Klassenvorspiel der Akkordeonklasse von Cornelia Sulies statt – endlich wieder als Präsenzveranstaltung nach über zwei Jahren Corona- Pandemie.

SchülerInnen im Alter von 7 bis 17 Jahren aus Neheim-Hüsten und Meschede zeigten in einem abwechslungsreichen Programm mit Traditionals, französischen Musettewalzern, osteuropäischer Musik, Filmmusik und Original-Bearbeitungen ihr Können auf dem Akkordeon.

Das Nachwuchsorchester, bestehend aus elf jungen Akkordeonisten*innen, zumeist ehemalige JeKits -Kinder der Röhrschule Arnsberg-Hüsten (JeKits : Jedem Kind ein Instrument, tanzen, singen; ein Projekt des Landes NRW in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Musikschulen) begeisterten die Zuhörer unter anderem mit dem Hit des Jahres 2021 „Wellerman“ (trad. Shanty, bearb. S. Müller)  und „Hallelujah“ von L. Cohen.

Ergebnisse vom Wettbewerb "Jugend musiziert"

Wir gratulieren allen Teilnehmenden des Wettbewerbes und den Lehrkräften zu den Erfolgen beim Regionalwettbewerb am 29.01.2022!

Violine

Franziska Bauer, Arnsberg
Noa Treeck, Arnsberg
Emma Bauer, Arnsberg
Ina Esser, Soest
Sonja Keller, Arnsberg
Franziska Julienne Kummer, Arnsberg

24 Punkte (1. Preis)
23 Punkte (1. Preis)
21 Punkte (1. Preis)
23 Punkte (1. Preis mit Weiterleitung)
24 Punkte (1. Preis mit Weiterleitung)
24 Punkte (1. Preis mit Weiterleitung) 

 Viola

Maja Höing, Arnsberg
Neele Müller, Arnsberg

20 Punkte (2. Preis)
18 Punkte (2. Preis)                             

Violoncello

Theresa Bauer, Arnsberg
Emma Ediger, Meschede-Freienohl
Manuel Ediger (Klavierbegleitung), Meschede-Freienohl
David Danyi, Bad Sassendorf
Maren Stork, Neuenrade

25 Punkte (1. Preis)
23 Punkte (1. Preis)
21 Punkte (1. Preis)
25 Punkte (1. Preis mit Weiterleitung)
25 Punkte (1. Preis mit Weiterleitung)

Zupfinstrumente: Gitarren-Duo 

Felix Hesse, Arnsberg
Erik Peisz, Arnsberg

21 Punkte (1. Preis)

Duo: Klavier und ein Blechblasinstrument

Sarah Stork (Horn), Neuenrade
Johannes Bauer (Klavier), Arnsberg
22 Punkte (1. Preis)

Probenwochenende des JSO vom 11.-13.02.2022

Am Wochenende proble das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Hochsauerlandkreis wieder in Bad Fredeburg. Auf dem Programm stand die "Wild Symphony" von Dan Brown, welche am 08.04.2022 gemeinsam mir dem Philharmonischen Orchester Hagen aufgeführt wird.
Neben erfolgreichen Proben gab es an diesem Wochenende wieder einen Kinoabend und ein Registerduell, bei dem das Orchester noch näher zusammenwuchs.

Alle freuen sich nun auf das nächste Wochenende im März und das gegenseitige Kennenlernen mit dem Berufsorchester.

Sonderausstellung im Sauerlandmuseum

Zum Ende der Sonderausstellung „im Westen viel Neues - Facetten des Rheinisch-Westfälischen Expressionismus“ fand eine Sonderveranstaltung im Sauerlandmuseum statt. Die Finnissage gestaltete sich als Kooperation zwischen der Musikschule Hochsauerlandkreis und dem Sauerlandmuseum. Fünf Schüler*innen musizierten, darunter vier aus der Flötenklasse von Cornelia Wolff (Marlene Büngener, Valentin Wolf, Nele Pasternak und Clara Disse), sowie Franziska Kummer (Violine). Begleitet von den musikalischen Beiträgen gab es eine Improvisation aus Tanz von Dandan He und Malerei von Carly Schmitt, sodass am Ende ein großes Gemälde entstand.

 

Jumu-Warm-Up 2022

18 talentierte Schülerinnen und Schüler unserer Musikschule zeigten ihr Können am 23.01.2022 vor einem begeisterten Publikum im Rittersaal Arnsberg.
Wir wünschen viel Erfolg bei den Wertungen am nächsten Wochenende zum Wettbewerb "Jugend-musiziert" in Bad Fredeburg!
 

 

Musikalische Weihnachtsgrüße zum Jahresende

Die Musikschule wünscht Ihnen/Euch eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit sowie einen optimistischen, elanvollen Start ins Jahr 2022.

In den Weihnachtsferien sind die Geschäftsstellen der Musikschule für einige Tage geschlossen.

Ab dem 07.01.2022 sind wir wieder telefonisch für Sie erreichbar.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an den Fachdienst Kultur/Musikschule unter der Telefonnummer 0291-941802.

Eine neue Konzertharfe für die Musikschule Hochsauerlandkreis

Die Musikschule Hochsauerlandkreis ist seit kurzer Zeit in Besitz einer neuen Doppelpedalharfe, welche den Menschen im Hochsauerlandkreis die Möglichkeit bietet, ein weiteres Orchesterinstrument an der Musikschule zu erlernen. Durch die großzügige Unterstützung des Ehepaars Meininghaus war es für die Musikschule möglich, eine vollwertige Konzertharfe anstelle einer einfacheren Schülerharfe anzuschaffen.

In dem Willkommen heißenden Ambiente des Bürgerzentrums „Alte Synagoge“ in Meschede, lud Frau Annegret Meininghaus Anfang Dezember zu einem besonderen Abend ein. Die Harfenklasse der Musikschule Hochsauerlandkreis bedankte sich in diesem Rahmen herzlich mit einem vielfältigen Konzert bei den Förderern, sowie beim Publikum, dass sich ebenso mit Spenden für die Anschaffung von Harfenseiten beteiligt haben.Dieses wunderschöne, warm- und vollklingende Instrument des Herstellers Salvi wurde zunächst von den Nachwuchsmusikerinnen und -musiker der Harfenklasse Dorothea Bach zum Klingen gebracht. Frau Bach, Harfenistin und Lehrkraft der Musikschule, spielte folgend selbst solistisch Werke von Saint-Saens und Debussy. Das Konzert schloss sie gemeinsam mit Marcos Kopf, stellvertretender Leiter der Musikschule, am historischen Flügel ab.

Viele der Zuhörer konnten zum ersten Mal dieses Instrument von solch einer Nähe aus betrachten und hören.Die neue Harfe wird zukünftig weiter einen vielseitigen Einsatz in der Musikschule finden, wie sie an diesem Abend zu vernehmen war. Sie wird aber auch in den kommenden Konzerten der Musikschule, u.a. der Mescheder Windband am 29. Januar oder des Jugendsinfonieorchesters am 8. April, zu hören sein.

 

"Interkultureller Chor"

Liebe Freunde der Chormusik,

Bereits im September 2019 startete die Musikschule HSK in Kooperation mit Fatih Türk Gücü das Projekt „ Interkultureller Chor“.
Hoffnungsvoll und mit viel Motivation begannen die Chorproben mit 20 deutschen und türkischen Sängerinnen und Sängern, die dann leider ab März 2020 wegen Corona pausieren mussten.

Nun haben wir Ende Oktober 2021 den Chor erneut unter der Leitung unserer Gesangspädagogin Dilek Gecer gestartet und laden recht herzlich alle interessierten Sängerinnen und Sänger zu unserem Projekt ein.

Wir freuen uns jetzt schon, unsere wundervolle musikalische Reise, die Brücken schlägt und Menschen verbindet, wiederaufzunehmen.

Hier kommen die neuen Termine für den interkulturellen Chor:

im 14-tägigem Rhythmus wie gehabt, nur dieses Mal abwechselnd freitags und samstags.
Freitag wird der Termin von 17:30-19:00 Uhr bleiben und Samstag wird der Chor dann morgens von 11:00-12:30 Uhr stattfinden.

Januar:     14. (Freitag) und 29. (Samstag)
Februar:   11. (Freitag) und 26. (Samstag)
März:       11. (Freitag) und 26. (Samstag)
April:        01. (Freitag) und 30. (Samstag)
Mai:         13. (Freitag) und 21. (Samstag)
Juni:         10. (Freitag) und 18. (Samstag)

Durch die Osterferien und Feiertage wie Christi Himmelfahrt und Pfingsten gibt es dann auch Probentage , die sich nicht nach dem 14-tägigem Rhythmus richten.

Wir freuen uns auf Sie und hoffen auf schöne musikalische Erlebnisse.

9. Workshop der Musikschule Hochsauerlandkreis

„Das Spiel auf dem Hümmelchen für Anfänger und Fortgeschrittene“

Hümmelchen sind Dudelsäcke aus der Renaissance, aus der auch Ihr Name überliefert ist.
Sie waren damals unter anderem in Deutschland verbreitet und sind mit ihrer barocken Blockflötengriffweise auch für Anfänger leicht zu erlernen.

Jürgen Ross, der seit über 30 Jahren im Dudelsackbau tätig ist, seine langjährige Mitarbeiterin Ulla Raebiger sowie Christina Schütte (Lehrkraft an der Musikschule) sind Dozenten dieser Workshops.

Wir freuen uns, unseren Hümmelchen-Workshop, der im letzten Jahr coronabedingt leider abgesagt werden musste, nun wieder anbieten zu können. Dieser findet unter Einhaltung der gültigen Hygienevorschriften (www.mbz-suedwestfalen.de)

am 20./21. November 2021 im Südwestfälischen Musikbildungszentrum in Schmallenberg-Bad Fredeburg statt.

Flyer mit umfassenden Informationen

zur Anmeldung mit Datenschutzerklärung

Informationsblatt zum Datenschutz

 

 

 

Gemeinsames Projekt des Kinderchores der Luziaschule mit der Musikschule Hochsauerlandkreis Aufnahme des Songs „Respekt“

„Respekt, das ist Rücksicht und Aufmerksamkeit. Respektvoll ist höflich und nett.“ singen die Kinder des Schulchores der Luziaschule in Berge. Unter der Leitung von Dilek Gecer, Lehrkraft der Musikschule Hochsauerlandkreis, probt der Chor wöchentlich und nutzt dafür während der Corona-Pandemie auch digitale Wege. Die Botschaft des respektvollen Umgangs miteinander ist in der Luziaschule von großer Bedeutung und wird durch den, von einigen Kindern und Friedhelm Baumhöfer geschriebenen Schulsong, immer wieder spürbar. Die Neuaufnahme im Musikbildungszentrum Südwestfalen sorgte bei allen Beteiligten für Begeisterung!

 

Begleitet wurde der Kinderchor von einigen Jugendlichen unserer Musikschule:

Gesang, Arta Spahiu, Franziska Kummer und Jonas Masalsky

Violine, Mara Vielhaber

Violoncello, Felicitas Pflüger

E-Gitarre, Malte Nesch

E-Bass, David Funke

Schlagzeug, Milan Bömer

Harfe, Celina Derksen

 

Arrangement und Bandleitung, Andreas Bokisch

Projektkoordination, Marcos Kopf

 

Viel Freude beim Hören, Schauen und Mitsingen des Songs „Respekt“!

Probespiel beim Landesjugendsinfonieorchester NRW

Geschafft!

Die beiden jungen Geigerinnen Sonja Keller (15Jahre, Klasse Jin Kim) und Ina Esser (13 Jahre, Klasse Klaus Esser) haben das Probespiel beim Landesjugendsinfonieorchester NRW erfolgreich absolviert und freuen sich nun auf tolle Projekte und Reisen mit diesem Auswahlensemble. Ebenso aufgenommen wurde Hana Esser (15 Jahre, MS Münster), die schon seit mehreren Jahren als Cellistin im Jugendsinfonieorchester des Hochsauerlandkreises mitwirkt.